Am 12. Mai 2011 ist es ein weiteres Mal so weit: im italienischen Brescia startet die Mille Miglia, das 1000-Meilen-Rennen, welches die wohl berühmteste Oldtimer-Show der Welt darstellt. Immer noch geht es auch um sportliche Aspekte, wenn auch nicht im Ernst um die Wette gefahren wird. Gleichmäßigkeit und Zuverlässigkeit der wertvollen Gefährte werden dennoch von Wettkampfrichtern bewertet. Die Mille Miglia hat eine große Geschichte.

Der Ursprung des Rennens

1927 wurde der Dreieckkurs in Norditalien das erste Mal als echtes Rennen gefahren, auf öffentlichen Straßen traten die besten Automobile mit den fähigsten Piloten der Zeit gegeneinander an. Bis 1957 wurde das Rennen alljährlich durchgeführt, dann wurde es aufgrund tragischer Unfälle beendet und erst 1977 wieder neu aufgelegt.

Die Mille Miglia sind einer der großen Klassiker unter den Autorennen, die auf langen, öffentlichen Strecken ausgetragen wurden.

Strecke der Mille Miglia 2011

Der Begriff „Gran Turismo“ hat seinen Ursprung in diesen Rennen, damit wird die Reise in schnellen Sportwagen beschrieben. Zunächst war man 1927 in Brescia gestartet, dann ins Autodrom nach Monza gewechselt.

Der Kurs führte nach Rom und zurück, halb Italien wurde durchquert. Die Idee hatten vier Italiener aus Brescia schon 1925, der Wendepunkt Rom kam 13 Jahre später hinzu. Die Streckenlänge betrug 1.600 Kilometer und damit rund 1.000 englische Meilen, daher der Name Mille Miglia.

Die ersten Wagen legten die Strecke in rund 21 Stunden bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 77 km/h zurück, der erste Sieger war ein Officine Meccaniche aus Brescia, bis heute erhält ein Oldtimer dieses Typs beim Rennen die Startnummer 1. Große Marken der Mille Miglia waren später Alfa Romeo, Ferrari und Lancia, auch Mercedes konnte zweimal gewinnen und stellte 1955 einen neuen Streckenrekord auf.

Auch Kleinstwagen gingen an den Start wie Dieselfahrzeuge von Mercedes, der Renault 4CV und der Fiat 500. Mercedes konnte den Erfolg seiner Dieselfahrzeuge bei der Mille Miglia im Marketing weidlich ausnutzen und Verkaufszahlen erheblich steigern. BMW war ebenso Teilnehmer der Mille Miglia.

Ende und Neubeginn der Mille Miglia

Wegweiser der Mille Miglia

Am 12. Mai 1957 gab es einen schweren Unfall mit mehreren Toten, daraufhin wurde die Mille Miglia in ihrer traditionellen Form eingestellt. Erst 1977 wurde sie wiederbelebt, und nun in historischen Fahrzeugen, wie sie zwischen 1927 – 1957 teilgenommen hatten. Es wird seither auf Gleichmäßigkeit und Zuverlässigkeit gefahren.

Die Mille Miglia ist die Keimzelle von Oldtimerrennen weltweit, es geht um das Erlebnis der Teilnehmer und die Faszination der Oldtimer. Diese werden prachtvoll und meist auf Neuwert restauriert, nur 375 Fahrzeuge werden aus 1.400 Anmeldungen ausgewählt, die einmal am Originalrennen teilgenommen haben müssen. Ferrari, Alfa Romeo, Porsche und viele weitere werden dieses Jahr vertreten sein.

Sixt ist stolz darauf, auch im Jahr 2011 Partner dieses einmaligen Autorennens zu sein und damit seine Begeisterung für Autos und zum Motorsport zu unterstreichen.

Oldtimervermietung

Wer einmal seine ganz persönliche Mille Miglia fahren möchte, aber nicht über das entsprechende Fahrzeug verfügt kann im Internet auf eine Oldtimervermietung zurückgreifen

 

Weiterführende Links:

No votes yet.
Please wait...