Es ist ein Horrorszenario: Man will sein Auto aufschließen, sucht den Schlüssel und findet ihn einfach nicht. Besonders, wenn man in Eile oder auf Reisen ist, kann das schnell in Panik ausarten. Trotzdem sollte man erst einmal versuchen, Ruhe zu bewahren und den Schlüssel suchen. Auch an Orten, die unwahrscheinlich sind, gerade Alltagsgegenstände legen wir manchmal an Plätzen ab, die uns später völlig widersinnig erscheinen – und nehmen es gar nicht wahr. Das ist der selbe Effekt, der dazu führt, dass manche Menschen dreimal schauen, ob sie den Herd ausgeschaltet haben. Die alltägliche Routine im Umgang mit den Schlüsseln lässt diese manchmal unter unsere Wahrnehmungsschwelle fallen, was dann dazu führt, dass wir nicht mehr wissen, wo wir sie hingelegt haben.

Verlorener Autoschlüssel

© Brigitte Bonaposta – Fotolia.com

Wenn der Schlüssel allerdings tatsächlich verloren gegangen ist, hat man ein Problem, dass man mit kühlem Kopf angehen muss. Beim eigenen Autoschlüssel ist es übrigens sinnvoll, den Service eines Schlüsselfundbüros in Anspruch zu nehmen: Hier erhält man einen Schlüsselanhänger, der den Finder darauf hinweist, den Schlüssel in den nächsten Briefkasten zu werfen. Die Post stellt den Schlüssel dann ans jeweilige Fundbüro zu, von wo aus er wieder an seinen Besitzer zurückgeht. Nichtsdestotrotz muss man bei Verlust, vor allem der Autoschlüssel, tätig werden.

Beim eigenen Wagen

Wer einen Zweitschlüssel zur Verfügung hat kommt glimpflich weg – der Kaskoversicherung den Verlust melden (wegen der Diebstahlgefahr) und beim Hersteller einen neuen Schlüssel bestellen, der normalerweise nach einigen Tagen eintrifft. Dann muss nur mehr die Autoelektronik neu programmiert werden, das geschieht in der Werkstatt, und man hat diese unschöne Episode hinter sich.
Hat man keinen zweiten Autoschlüssel als Ersatz wird es schwieriger. Zuerst einmal sollte man den Wagen sichern, mit einer Radklaue, durch Einparken oder Notfalls dadurch, ihn abschleppen zu lassen.
Auch hier geht wieder die erste Meldung an die Versicherung. Dann muss man mit Ausweis, Fahrzeugschein und Zulassungsbescheinigung zum Händler und neue Schlüssel bestellen. Mit der Anpassung in der Werkstatt kann das schon einmal einige hundert Euro kosten.

Den Autoschlüssel des Mietwagens verloren

Hier wird es erst richtig kompliziert. Es ist schon nicht einfach, wenn man seinen eigenen Autoschlüssel verloren hat, bei einem Mietwagen kann das schon einmal einen Schatten über den Urlaub werfen – egal wie bemüht Autovermieter wie Sixt sein werden, das Problem gemeinsam mit dem Kunden zu lösen. Den Mietwagenschlüssel sollte man also hüten wie seinen eigenen Augapfel.
Sollte das Kind dann doch einmal in den Brunnen fallen, ist der Ablauf wie folgt:

An der Station Bescheid geben. Dort erfährt man das weitere Vorgehen. Es kann sein, dass das Fahrzeug, wenn nicht anders zu sichern, abgeschleppt werden muss. Bei Sixt erhält man den Ersatzschlüssel üblicherweise binnen 24 Stunden, muss allerdings eine Verlusterklärung unterschreiben und die Neucodierung des Schlüssels wird in Rechnung gestellt. Das ist notwendig, da die Versicherung nicht haftet, wenn der Schlüssel mit Sixt-Anhänger gefunden und der Wagen entwendet wird.

Rating: 1.0. From 1 vote.
Please wait...