Der kleine Ort Tux liegt im bekannten Tuxertal, welches ein Seitental des Zillertales im schönen Österreich ist. Die bekanntesten Orte hier im Tuxertal sind Tux, welches den Namen von seinem Tal bekam, Finkenberg, Juns, Hintertux und Madseit. Im Ort Hintertux schließt sich das Tal mit dem Hintertuxer Gletscher, einem Naturschauspiel in den Alpen. Ein Paradies für die Urlauber ist Tux-Finkenberg allemal, denn hier ist die Herzlichkeit der Österreicher gepaart mit einem einzigartigen Sportangebot.

Erich Westendarp   pixelio.de

Das wunderschöne Zillertal lädt zum Wandern ein (Quelle: Erich Westendarp / pixelio.de)

Mit dem Mietwagen das Tuxertal erkunden

Bei einem Ausflug in Österreich mit dem

Mietwagen sollte man einige Dinge beachten. Hat man diesen erst einmal gebucht, kann man ihn vor Ort in einer der vielen Sixt Vermietstationen abholen und die Reise kann losgehen. Tux und seine Ortsteile, übrigens fünf an der Zahl sind typische Tiroler Dörfer, wie man sie aus dem Fernsehen und aus den Romanen kennt. Ein Highlight ist die Zillertaler Activcard, die man sich sehr einfach bestellen kann. Wer diese Karte besitzt, kann sämtliche Museen im Tal besuchen, sowie die 12 Seilbahnen benutzen. Ein Ganzjahresskigebiet ist der Hintertuxer Gletscher. Hier kann man sich austoben, egal ob im Tal die Sonne scheint oder nicht. In Königsleiten gibt es ein sehr schönes Planetarium, in dem man Sterne bestaunen kann. Für einen Abendausflug mit dem PKW ist dieses am besten geeignet. Im Gletscherflohpark kommt man mit der ganzen Familie auf seine Kosten. Das heißt, hier ist das Kinderparadies schlechthin.

Wandern und nochmals Wandern

Das Tuxertal ist eines der beliebtesten Wanderziele Tirols. Wer hier zu Fuß unterwegs ist, kann auch den kostenlosen Wander- und Sportbus nutzen, der die Stadtteile von Tux untereinander verbindet. Es gibt genügend Themenwanderwege im Gebiet, auf denen man sehr viel entdecken kann. 350 Kilometer markierte Wanderwege gibt es im Tal, die nur darauf warten, erkundet zu werden. Auch Weitwanderwege stehen auf dem Programm. Wem die Wanderung zu anstrengend ist, geht mit Nordic Walking Stöcken durch die Gegend. Auch dieser Sport ist hier sehr verbreitet. Ein Highlight ist der Moorlehrpfad Penken auf 1.800 m Seehöhe, der vom Penken zur Schrofenalm führt. Ein anderer ist der Naturlehrpfad Glocke, der sich inmitten von Finkenberg in einem 33 ha großen Schutzgebiet, welches man die Glocke nennt, befindet. Flora und Fauna spielen hier eine große Rolle. Die Landschaft ist wunderschön und es gibt mehr als genug zu entdecken. Auch können Tiere entdeckt werden, welche sonst nur sehr selten gesehen werden.

No votes yet.
Please wait...