Er ist ein interessantes, vielseitiges Ausflugsziel in Niederösterreich: der „Heldenberg“ im Weinviertel. Das Gelände hat eine Menge zu bieten: Geschichte und Kultur, Informationen für Pferde-, Automobil- und Gartenfreunde, Unterhaltung für Groß und Klein sowie spannende Spielmöglichkeiten für Kinder.

Der Heldenberg umfasst die Radetzky-Gedenkstätte, die archäologischen Kreisgräben und die Nachbildung eines neolithischen Dorfes, eine Außenstelle der Spanischen Hofreitschule mit den berühmten Lippizanern, einen Englischen Garten, einen Kinderparcours und Koller`s Oldtimerausstellung. Eine bunte Mischung, die sicher für jeden Besucher allerhand Interessantes bereithält. 

Dem berühmten Feldmarschall Radetzky ist die Gedenkstätte gewidmet, die Josef Gottfried Pargfrieder 1848 errichten ließ. Der sehenswerte Pantheon erinnnert von seiner Bauweise und seinem Stil her an die Walhalla bei Regensburg. Dazu gehört auch eine umfangreiche Zinnfiguren-Ausstellung.

Der Heldenberg (Quelle: www.derheldenberg.at)

Der Heldenberg (Quelle: www.derheldenberg.at)

Eintauchen in die Steinzeit

Einige Rätsel halten bis heute die monumentalen Kreisgräben in petto, die beim Heldenberg ausgegraben wurden. Wozu sie dienten, ist nicht eindeutig bewiesen, es können Tempel, Friedhöfe oder Orte der Ahnenverehrung gewesen sein. Sicher ist, dass die Gräben zirka 5000 Jahre vor Christus errichtet wurden und mit Palisadenzäunen eingefriedet waren. Bereits in der Jungsteinzeit war das Gebiet um den Heldenberg besiedelt, das beweisen archäologische Funde, die letztlich die Nachbildung eines neolithischen Dorfes möglich machten. Besucher können hier wie in der Steinzeit Korn mahlen und Brot herstellen, Kinder dürfen sich im Bogenschießen üben. Ein kleines Museum präsentiert die Steinzeitfunde und Im Museumsbereich am Heldenberg sind neben den Funden aus den Steinzeitsiedlungen und Originalobjekte aus der glanzvollen k.u.k.-Zeit.

Wer sich eher für Technik interessiert, sollte unbedingt Koller`s Oldtimer-Ausstellung auf dem Heldenberg besuchen. Sie bietet mehr als 100 prächtige Fahrzeuge von 70 verschiedenen Herstellern. Die gesamte Automobilgeschichte ist hier anhand der Exponate nachzuvollziehen. Nicht nur Autos, auch historische Zweiräder und Agrartechnik sind zu besichtigen.

Prächtige weiße Hengste

Ein weiterer Anziehungspunkt des Heldenbergs sind die Lippizaner der Spanischen Hofreitschule. Hier werden neben der Hofreitschule in Wien die prächtigen Junghengste ausgebildet. Volle sechs Jahre dauert es, bis die Tiere die hohen Anforderungen erfüllen und an den Vorführungen teilnehmen. Die Besichtigung des Englischen Gartens, der 1830 angelegt wurde, ist ebenfalls ein Muss. Da gibt es Grottenfontänen und einen eigenen Aussichtsberg sowie ein Biedermeier-Teehaus.

Besonders interessant für Familien ist der interaktive Kinderparcours bei den Lipizzanern. Die Kinder können den Pfad auf einem Steckenpferd zurücklegen, bis hin zu einem Reitplatz und einem Stall, wo die Steckenpferde gefüttert werden können. Und wer auf dem Heldenberg genug gesehen und erlebt hat, kann sich anschließend im dazugehörigen Café stärken.

Weitere Informationen zum Heldenberg erhalten Sie auf der offiziellen Heldenberg Homepage.

No votes yet.
Please wait...