Wenn es in Österreich kälter wird, wird die Sehnsucht nach einem Urlaub in der Sonne wach. Noch ein Mal Baden, am Strand spazieren gehen und braun werden, ehe der kalte, ungemütliche Winter seinen Einzug hält. Den Sommer einfach noch um ein, zwei Wochen verlängern. Welche Inseln könnten diesen Wunsch besser erfüllen als die Kanaren, die Inseln des Ewigen Frühlings?!

Die Frage, welche der Inseln die beste ist, um den Sommer wiederzubeleben und einen interessanten, abwechslungsreichen Urlaub zu verbringen, wird sicherlich individuell verschieden beantwortet. Mich spricht auf Grund der Vielseitigkeit der Insel und des interessanten Klimas Teneriffa an.

Reiseplanung

Garachico - Teneriffa

Garachico auf Teneriffa (Quelle: © Wolfgang Berroth – Fotolia.com)

Die erste Frage, die sich der Teneriffa-Tourist stellen muss, ist: In den Norden oder in den Süden der Insel? Der Norden ist ruhiger und landschaftlich reizvoller, hat aber das wechselhaftere und unbeständigere Wetter mit mehr Regentagen. Der Süden ist lebhafter, bietet mehr Hotels und damit auch weniger Landschaft, dafür aber zu dieser Jahreszeit mehrere Sonnenstunden am Tag – und den kürzeren Transport vom Flughafen. Die Entscheidung fällt leicht: Ich wähle, da ich ja dem kalten österreichischen Herbst entfliehen und noch mal Sonne tanken möchte, den Süden.

Im Reisebüro lasse ich mich über Hotels und die verschiedenen Verpflegungsmöglichkeiten informieren. Ich entscheide mich für eines der besten Hotels vor Ort und einen All Inclusive – Urlaub. Leider sind die Flüge ab Österreich unflexibel und teuer, also weiche ich auf München aus, von wo jeden Tag Flugzeuge in die Sonne Teneriffas starten.

Unvermeidlich ist natürlich die Frage, wie ich meinen Urlaub verbringen möchte: Will ich Ausflüge machen oder will ich 14 Tage im Hotel bleiben? Brauche ich einen Mietwagen (Sixt Mietwagen Teneriffa Übersicht) oder buche ich diesen gegebenenfalls vor Ort, wenn er sich als nötig erweist? Und interessieren mich die Ausflüge, die mein Reiseveranstalter vor Ort anbietet?

Reiseprogramm

Fragen über Fragen – und dabei will ich eigentlich nur in die Sonne. Ein Reiseführer muss her! Auch hier ist die Auswahl groß, ich entscheide mich für einen teuren, aber umfangreichen Reiseführer und plane meinen Urlaub und die Ausflüge, die ich machen möchte:

Teneriffa / Las Teresitas

Teneriffa / Las Teresitas (Quelle: © mirubi – Fotolia.com)

Der Teide-Nationalpark, die abwechslungsreiche vulkanische Mondlandschaft der Insel, gehört neben dem Parque National de Timanfaya auf Lanzarote zu den schönsten Vulkanlandschaften der Welt. Ein Besuch hier darf schon aus dem Grunde nicht fehlen, dass der Teide der höchste Berg Spaniens ist und man bei gutem Wetter von der Bergspitze bis zu den Nachbarinseln La Gomera, La Palma und Gran Canaria sehen kann.

Der Loro Parque ist der schönste Zoo der Kanarischen Inseln und setzt sich, wie mir das deutsche Fernsehen verrät, für den Schutz einiger vom Aussterben bedrohter Papageienarten ein. Bei der beliebten Papageienshow kann ich auch meinen Liebling, den Hyazinthara, von Nahem sehen.

Je nach Wetter will ich auch einen Besuch im Siam Park, dem Wasserpark im Inselsüden, einplanen. Man sagt mir, dass Wasserratten einen Besuch hier nicht versäumen sollten.
Ein Besuch auf La Gomera soll auch nicht fehlen.

Am Wichtigsten ist mir aber, dass ich die Sonne Teneriffas genießen kann, daher plane ich mir mehr Pooltage als Ausflüge ein. Sommer, ich komme!

No votes yet.
Please wait...