Der Winter bringt leider nicht nur erfreuliche Nachrichten mit sich. Die eisige Kälte und der Schnee verursachen viele Unfälle auf den Straßen. Hier sind einige Tipps, damit man bei der nächsten Autofahrt keinen Unfall verursacht.

Die richtigen Reifen

Die Wahl der richtigen Reifen ist sehr wichtig, wenn man im Winter bei glatter Straße unterwegs ist. Natürlich darf man im Winter nicht mit Sommerreifen fahren, da diese nicht für die winterlichen Bedingungen gemacht wurden. Das Fahren mit den falschen Reifen ist auch strafbar. Wenn man neue Reifen für die kalte Jahreszeit kauft, sollte man auf die Tiefe und Form des Profils achten. Anhand dieser Faktoren kann man entscheiden, ob der Reifen gut für den Winter geeignet ist. Auch ein Mitarbeiter kann hier um Hilfe gebeten werden, falls man sich nicht entscheiden kann. Das Montieren der Reifen sollte man einer Werkstatt überlassen, falls man keine Erfahrung im Reifenwechsel hat. Sonst kann es sein, dass man etwas falsch macht, was natürlich nicht sehr gut wäre.

Der richtige Fahrstil

Autofahren im Winter

Autofahren im Winter (Foto: RainerSturm / pixelio.de)

Auch der richtige Fahrstil ist für sicheres Fahren im Winter bei eisigen Straßen und kaltem Wind wichtig. Natürlich sollte man nie zu schnell unterwegs sein, wenn die Straße in einem schlechten Zustand ist. Bei Eis und Schneematsch verlängert sich der Bremsweg um ein Vielfaches. Wenn man so beispielsweise auf eine Kreuzung zufährt, kann es sein, dass der Bremsweg zu lange ist. So besteht die Gefahr, mitten auf die stark befahrene Kreuzung zu rutschen. Deswegen sollte man sich Kreuzungen immer mit geringer Geschwindigkeit nähern. Falls das Heck von dem Fahrzeug ausbricht, sollte man die Kontrolle über das Fahrzeug behalten. Wenn man hier wie wild hin und her lenkt, kann es passieren, dass man ins Schleudern kommt und einen Unfall baut. Am besten ist es, wenn man nur etwas lenkt, und nicht mit den Bremsen des Wagens spielt, da man hier noch stärker ins Rutschen kommen kann. Außerdem sollte man immer mit niedriger Drehzahl fahren, da die Reifen bei hohen Drehzahlen durchrutschen können. In diesem Fall kann man auch leicht die Kontrolle über den Wagen verlieren. Der abrupte Stopp von dem Wagen kann einem zum Verhängnis werden, wenn man zuvor mit zu hohen Drehzahlen gefahren ist.

Falls doch ein Unfall passiert, sollte man einen Mitarbeiter der Versicherung kontaktieren, da es sein kann, dass diese für bestimmte Schäden haftet. Das Risiko eines Unfalles besteht trotz dieser Tipps, jedoch wird es etwas eingedämmt, sodass man die nächste Fahrt mit dem eigenen Auto sicher antreten kann.

No votes yet.
Please wait...