Seit gestern, dem 2. April, streiken die Piloten der größten deutschen Fluggesellschaft Lufthansa. Der Streik geht über 3 Tage und endet am 4. April kurz vor Mitternacht. Ausgangspunkt für den Streik der Piloten, die von der Gewerkschaft „Vereinigung Cockpit“ vertreten werden, ist die Aufhebung des Vertrages zur Frühverrentung von Seiten der Lufthansa.

Laut Experten ist ein Streik dieses Ausmaßes einmalig in der deutschen Geschichte, da der Streik der Lufthansa erheblichen Schaden zufügt. Die deutsche Fluggesellschaft streicht insgesamt 3.800 Flüge, davon betroffen sind ca. 425.000 Flugreisende. Außerdem fällt der Streik auch noch in den Zeitraum der Osterferien der beiden deutschen Bundesländer Niedersachsen und Bremen. Eine Liste der gestrichenen Flüge finden Sie hier.

Deutschlands größte Autovermietung Sixt nahm den aktuellen Streik zum Anlass, um in gewohnt frecher Art und Weise für sich Werbung zu machen: Wenn Sie schon nicht fliegen können, dann fahren Sie eben mit einem günstigen Mietwagen von Sixt!

Sixt Werbung Pilotenstreik Lufthansa

Hier mieten statt fliegen

„Hier finden Sie alle Sixt Flughafen Stationen“

No votes yet.
Please wait...